Staffel 1

Der Chemielehrer Walter White erfährt bei einem Arztbesuch, dass er an Lungenkrebs erkrankt ist und dieser nahezu unheilbar ist. Er begleitet seinen Schwager Hank, der bei der DEA  arbeitet, bei einer Stürmung eines Drogenlabors. Dabei wird ein Dealer namens Emilio festgenommen, wobei sein Partner unbemerkt vor der DEA fliehen kann. Bei der flüchtigen Person handelt es sich um Jesse, auch bekannt als „Captain Cook“, einen ehemaligen Schüler von Walter. Walter bekommt dies als einziger mit und verschweigt dies der Einheit. Noch am selben Abend sucht Walter Jesse auf, um sein neuer Partner zu werden, da er selbst die nötigen Kenntnisse in Chemie hat, um N-Methylamphetamin  herzustellen und dies als eine bessere Verdienstmöglichkeit als seinen Zweitjob in einer Autowaschanlage sieht. Nachdem Walter betont, dass er ihn sonst an die Polizei verraten würde, willigt Jesse schließlich ein. Walter stiehlt aus dem Labor der Schule einige Behälter und Geräte, die er zur Herstellung der Drogen benötigt. Walter und Jesse besorgen sich ein Wohnmobil, in dem sie anschließend abgelegen in der Wüste Drogen herstellen. Jesse ist anschließend von der Qualität des Meths begeistert und taucht damit bei Emilio auf, welcher kürzlich von der DEA festgenommen wurde. Auch er und sein Partner Krazy-8 sind von der Qualität begeistert und überzeugt. Jesse wird jedoch anschließend gezwungen, zu zeigen, wo er die Drogen herstellt. Jesse fährt mit den beiden zum Wohnmobil, wo sich währenddessen auch Walter befindet. Krazy-8 und Emilio wollen zunächst Walter anwerben, jedoch wird Walter von Emilio wiedererkannt, da er schließlich auch bei der Stürmung des Drogenlabors anwesend war. Krazy-8 und Emilio reagieren wütend – Sie glauben, dass Walter bei der DEA arbeitet und dass Jesse sie reingelegt hätte. Jesse wird gefesselt, anschließend wird Walter mit einer Waffe gezwungen, unter der Aufsicht der beiden Meth zu kochen. Walter ruft absichtlich eine chemische Reaktion hervor, sodass eine Stichflamme erzeugt wird und giftige Dämpfe freigesetzt werden. Walter nutzt dies, um aus dem Wohnmobil zu fliehen und die Tür zuzuhalten, so dass die zwei Dealer nicht nach draußen gelangen können und den Dämpfen ausgesetzt sind. Emilio stirbt an den Dämpfen, Krazy-8 überlebt jedoch. Per Münzwurf wird entschieden, dass Walter den im Keller gefangengenommenen Krazy-8 töten soll, während Jesse sich um die Beseitigung der Leiche von Emilio kümmern soll. Jesse löst die Leiche von Emilio in seinem Haus in der Badewanne mit Flusssäure  auf, um diese zu beseitigen, wobei jedoch ein Teil der Decke einstürzt. Nachdem Walter nach einigem Zögern klar wird, dass Krazy-8 keine guten Absichten hat und bereits eine spitze Scherbe eines Tellers zu sich genommen hat, um Walter zu attackieren, würgt er Krazy-8 mit dem Fahrradschloss um seinem Hals zu Tode.

Währenddessen findet eine DEA-Einheit in der Wüste die Gasmaske von Walter und den verlassenen Wagen von Emilio und Krazy-8. Hank offenbart, dass es sich bei Krazy-8 um einen Spitzel gehandelt habe. Nachdem Hank im Wagen das reine Meth vorfindet, nimmt er an, dass sich in Albuquerque neue, professionelle Drogenhersteller niedergelassen haben müssen, denen er den Kampf ansagt. Skyler hat währenddessen einen der besten Onkologen der USA ausfindig gemacht. Walter willigt einer Chemo- und Strahlentherapie ein, deren Kosten insgesamt über 90.000 Dollar beträgt. Walter bekommt von seinem alten Freund Elliot Schwarz einen lukrativen Job bei „Gray Matter“, einem erfolgreichen Pharmaunternehmen, angeboten, den er jedoch ablehnt. Da Elliot betont, dass die Firma eine gute Krankenversicherung habe, fühlt sich Walter von seiner Frau Skyler hintergangen. Walter täuscht später seiner Frau vor, dass er von seinem Freund Elliot die Zahlungen für die Therapie in Form von Schecks entgegen nimmt. Jesse versucht währenddessen nach erfolgsloser Jobsuche mit seinem alten Freund Badger im Wohnwagen Meth herzustellen, kann jedoch nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen. Walter und Jesse kommen anschließend wieder ins Geschäft. Da Walter nicht zufrieden mit den Umsätzen ist, wollen sie sich mit dem Drogenhändler Tuco einlassen, der mittlerweile den Platz des toten Krazy-8 eingenommen hat. Hank entdeckt währenddessen bei seinen Ermittlungen eine Verbindung zu Walters Schule. Zusammen mit Walter betritt er den Lagerraum des Labors, wo ihm auffällt, dass einige Gasmasken und Gläser gestohlen wurden. Der bereits vorbestrafte Hausmeister der Schule, Hugo, wird daraufhin später von Hank und der DEA verhaftet. Jesse taucht bei Tuco auf, welcher ebenfalls von der Qualität des Meths begeistert ist. Tuco möchte jedoch das Meth behalten und Jesse das Geld erst später geben. Weil Jesse damit nicht einverstanden ist, wird er von Tuco krankenhausreif zusammengeschlagen. Tuco macht zudem deutlich, dass er es nicht akzeptiere, wenn andere in seinem Revier Meth verkaufen. Walter rasiert sich eine Glatze, nachdem er Haarausfall bekommt, und taucht anschließend bei Tuco auf. Als Walter von Tuco 50.000 Dollar verlangt, wird er von Tuco mit Jesses Schicksal bedroht. Walter nimmt daraufhin ein Stück des vermeintlichen Meths in die Hand und wirft es auf den Boden, woraufhin eine Explosion stattfindet. Tuco gibt sich geschlagen, nachdem Walter droht, den gesamten Beutel mit Knallquecksilber auf den Boden zu werfen. Er übergibt Walter die 50.000 Dollar und bewundert diesen für seinen Mut. Tuco verrät, dass sich Walters Meth sehr gut verkauft habe und er daher weiterhin mit ihm im Geschäft bleiben möchte. Walter lässt sich bei einem der Treffen auf dem Schrottplatz für vier Pfund Meth im Voraus bezahlen. Weil das Pseudoephedrin verbraucht ist und um die Lieferung einzuhalten, bricht Walter zusammen mit Jesse in ein Chemielabor ein, um ein Fass Methylamin zu stehlen. Nachdem Tuco zufrieden die Lieferung entgegen nimmt, schlägt er einen seiner Handlanger zu Tode.

Quelle: Wikipedia